Behandlunsablauf

Schmerzfreier Eingriff

Der Zahnarzt pflanzt das Implantat bei einem ambulanten Eingriff in den Ober- oder Unterkiefer ein - schmerzfrei, unter örtlicher Betäubung. Falls am Ort der Implantation nicht genügend Knochen vorhanden ist, kann das sogenannte Implantatlager mit verschiedenen Techniken und Knochenersatz wiederhergestellt werden.

Bis das Implantat mit dem Kieferknochen fest verbunden ist, benötigt der Körper eine Einheilzeit zwischen sechs Wochen und einigen Monaten. Nach ca. einer Woche werden die Fäden gezogen. In seltenen Fällen kann ein Implantat sogar sofort mit einer Krone oder einem Zahnersatz versorgt werden.

Unter bestimmten Voraussetzungen lassen sich Implantate sofort nach dem Entfernen des Zahnes einsetzen – auch Sofortimplantation genannt. Bei länger zurückliegendem Zahnverlust ist die Wunde ausgeheilt. In diesem Fall spricht man von einer Spätimplantation.

Alle entsprechenden Techniken werden in unserer Praxis beherrscht! 1989 haben wir unser erstes Implantat gesetzt! Seit 20 Jahren betreiben wir die Implantologie sehr intensiv in unserer Praxis.


Seit dem Jahr 2004 ist die Praxis Dr. Rother von der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI) zertifiziert.

Dr. Michael Rother ist darüber hinaus Master der Implantologie (Master of Science in Oral Implantology). 

Heilungsprozess

Wegen der unterschiedlichen Knochenstruktur muss das Implantat im Unterkiefer 6-8 Wochen - und im Oberkiefer ca. 3-6 Monate einheilen. Für ein einzelnes Implantat dauert dieser Eingriff ca. 45 Minuten. Er wird üblicherweise in örtlicher Betäubung durchgeführt, sodass Sie keine Schmerzen dabei verspüren. In besonderen Fällen bieten wir unseren Patienten auch eine Vollnarkose an.

Im  Übrigen sind die meisten Patienten am nächsten Tag wieder einsatzfähig.

Zahnästhetik

Wir sorgen für schöne und natürlich wirkende Zähne  mit  hervorragendem Zahnersatz, zahnfarbenen Keramikinlays, Veneers,Bleaching, Korrekturen der Zahnfronten mit Kompositen und vieles mehr...

Mehr Informationen >>