Indikation

Wann ist ein Knochenaufbau notwendig?

Für  eine Implantation braucht man natürlich ausreichend Knochen. Bei einem entsprechenden Defizit muss er mit einer sog.  „Augmentation“ wieder aufgebaut werden. Seit gut 10 Jahren gibt es entsprechende, unterschiedliche  Techniken, die  in unserer Praxis  - je nach Situation -  sicher und routiniert durchgeführt werden. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, sprechen Sie uns an.

Eine dieser Techniken ist die sog. „Sinusboden – Elevation“. Darunter versteht man das Auffüllen des Kieferhöhlenbodens mit eigenem Knochen oder mit Knochenersatzmaterial.

Eine andere Technik ist das Auffüllen des Knochendefektes mit eigenen Knochenblöcken oder Knochenspänen.

Voraussetzungen

Voraussetzung für eine Implantation ist ein ausreichendes Knochenangebot an den Stellen wo die Implantate in den Kiefer eingepflanzt werden sollen. Falls notwendig kann vor der Implantation mittels Knochenaufbauverfahren ein stabiles Implantatlager hergestellt werden.


Probleme bei der Einheilung unserer Implantate sind äußerst selten, deshalb geben wir Ihnen gerne eine „Einheilgarantie“, damit Sie keine finanziellen Nachteile bei Störungen der Einheilung haben.


Grundsätzlich gilt

Es gibt keine Altersbeschränkung bei einer Implantation und nur in absoluten Ausnahmefällen ist eine Implantation nicht möglich.

Einschränkungen gibt es bei starken Rauchern und bei Menschen mit schlechter häuslicher Mundpflege. Um die Langlebigkeit der Implantatversorgungen garantieren zu können, sind eine besonders sorgfältige Pflege und halbjährliche Nachkontrollen sowie Prophylaxesitzungen unabdingbar.

 

Zahnästhetik

Wir sorgen für schöne und natürlich wirkende Zähne  mit  hervorragendem Zahnersatz, zahnfarbenen Keramikinlays, Veneers,Bleaching, Korrekturen der Zahnfronten mit Kompositen und vieles mehr...

Mehr Informationen >>