Diagnose

Wie stelle ich eine Parodontitis fest?

Zu den wichtigsten Diagnosemitteln zählen die allgemeine Anamnese (bei Bedarf in Zusammenarbeit mit einem Internisten), genaue Befundaufnahme, Röntgenbilder, mikrobieller Test und Gentest.


Der mikrobielle Test beruht meistens auf dem Prinzip der sog. PCR (Polymerase-Chain-Reaction) und filtert, wenn vorhanden, verschiedene Bakteriengruppen aus der entnommenen Probe.


Bei der halbjährlichen Zahnärztlichen Untersuchung und Prophylaxebehandlung wird das Zahnfleisch mittels einer speziellen Sonde auf eine beginnende Zahnfleischentzündung hin untersucht. Auch Röntgenbilder können Aufschluss über schon vorhandene Knochendefekte geben.


Ein Gentest ist ebenfalls möglich, wenn auch nur in sehr seltenen Fällen nötig. Dieser Test untersucht einen möglichen vorhandenen Gendefekt , der die individuelle Immunantwort einschränkt. Kommt es zur Parodontitisbehandlung stehen in speziellen Fällen mikrobiologische Testverfahren und Gensondentests zur Vervollständigung der Diagnose zu unserer Verfügung.

Wie beuge ich vor?

Unsere Beratung zur Zahnpflege

 

Wir nehmen uns Zeit und beraten Sie umfassend zur häuslichen Zahnpflege, die richtigen Pflegetechniken und richtigen Hilfsmittel. 

Mehr Informationen >>